Kanzlei für Wirtschafts- und Familienmediation
Kanzlei für Wirtschafts- und Familienmediation

Prozesskostenrisiko bei einem gerichtlichen Streit

Prozesskostenrisiko!

Um die Kosten einer Mediation mit den kompletten Kosten eines Gerichtsstreites (z.B. Prozess bis Urteil oder bis zur gerichtl. Einigung nach der ersten Instanz) vergleichen zu können,  ist es wichtig, zunächst das Prozesskostenrisiko in etwa einschätzen zu können.

 

Dies ist nicht immer einfach. Die Kosten eines Gerichtsstreites oder auch die außergerichtliche Einigung mit Hilfe anwaltlicher Vertretung hängen in erster Linie vom sogenannten Gegenstandswert (auch Streitwert genannt) ab. Das ist der Wert der Sache, um die gestritten wird und ist nicht immer einfach zu ermitteln. In machen Fällen steht er jedoch von Anfang an fest. Geht der Streit beispielsweise "nur" um die Zahlung einer Rechnung in Höhe von 5.000 €, so sind dann diese 5.000 € exakt der Streit- oder Gegenstandswert. Wenn es aber z.B. um die Kündigung eines Mietvertrags geht, dann errechnet sich der Streitwert zumeist aus 12 Nettokaltmieten. Geht es um Unterhaltszahlungen, so berechnet sich der Streitwert aus dem auf ein Jahr ausgerechneten strittigen Unterhaltsbetrag.

 

Noch schwierigiger wird es, wenn es um den Ersatz von immateriellen Schäden geht, also zum Beispiel um Schmerzensgeld. In diesen Fällen gibt es Tabellen, in denen bisher von Gerichten zugesprochene Schmerzensgeldbeträge gesammelt sind und die so als Anhaltspunkte dienen können. Weiter hängen die Kosten vom Verlauf des Prozesses ab. Einigen sich die Parteien, so ist das natürlich billiger als wenn zwei Gerichtsinstanzen bemüht werden.

 

Um beispielhaft die Kosten eines Rechtsstreits einschätzen zu können, genügt ein Klick auf den nachstehenden Link und die Eingabe von nur wenigen Daten. Bitte beachten Sie, dass diese Berechnung natürlich nur einen sehr groben Anhaltspunkt darstellt, aber dennoch zumindest eine Vorstellung über die zu erwartenden Kosten und das damit verbundene Prozesskostenrisiko bietet.

Quelle: ALPOMID 02/2011

Kostenvergleich einer Mediation bei ALPOMID inkl. Abschlussvereinbarung (kann auch auf Wunsch beider Parteien für vollstreckbar erklärt werden) mit einem Gerichtsstreit (1. Instanz, Kläger und Beklagter durch Anwalt vertreten, gerichtliche Einigung, und Gerichtskosten).

 

Kosten einer Mediation bei ALPOMID

Bei einer Mediation ist zu beachten, dass je nach Mediationsgebiet und Ablauf des Mediationsverfahrens unterschiedliche Stundensätze anfallen können und damit die Berechnungsgrundlage variiert.

 

Nachfolgend erhalten Sie Angaben und Richtwerte für eine Mediation bei ALPOMID. Bitte beachten Sie, dass sich alle nachfolgend genannten Stundensätze zzgl. der gesetzl. MwSt verstehen. Selbstverständlich werden die abzurechnenden Sätze schon zu Beginn mit unseren Mandanten besprochen und transparent in der Honorarvereinbarung im Anhang zur Mediationsvereinbarung festgelegt.


Unsere Mediationssitzungen werden grundsätzlich nach Stundensätzen abgerechnet. Eine Sitzung dauert im Regelfall 60 bis 90 Minuten. Speziell in der Familienmediation hat sich diese Sitzungsdauer als vorteilhaft gezeigt und in der Praxis bewährt. Wir gehen in den meisten Fällen von ca. 5 bis 9 Sitzungen aus. Unser Stundensatz in der Familienmediation liegt zwischen 110,00 € und 140,00 €. Die Kosten werden üblicherweise zwischen den Konfliktparteien geteilt, so dass pro Partei nur 55,00 € bis 70,00 € als Stundensatz anfallen.

Bei einer Wirtschaftsmediation ist der Stundensatz zum einen abhängig von der Komplexität des Falles, zum anderen orientiert er sich aber auch an der Höhe des Gegenstandwertes. Bei ALPOMID ist die Spanne des Stundensatzes für eine Wirtschaftsmediation daher etwas breiter. Er startet in der Regel bei 150,00 € und ist nach oben mit 310,00 € begrenzt.

 

Wenn zusätzliche, über das übliche Maß hinausgehende, Vor- und Nachbereitungszeiten notwendig sind, so werden diese, nach vorheriger Absprache, gesondert berechnet. Wir bieten Ihnen außerdem bei Bedarf und dem Wunsch beider Konfliktparteien an, die Abschlussvereinbarung zwischen den Konfliktparteien vor dem zuständigen Amtsgericht für vollstreckbar erklären zu lassen. Nach Wunsch ist es selbstverständlich auch möglich und oft auch durchaus sinnvoll, zusätzliche Rechtsberatung oder eventuell auch steuerliche Beratung in Anspruch zu nehmen. Wir bieten Ihnen hierzu erfahrene Spezialisten aus unserem Netzwerk an. Eventuell zusätzlich entstehende Kosten werden auch hier vorab und transparent mit unserer Mandantschaft besprochen und vereinbart.

 

Generell lässt sich im Vergleich zu einem komplett streitwertorientierten Rechtsverfahren sagen, dass bei einer Mediation mit ALPOMID in aller Regel erheblich geringere Kosten anfallen. Durch die Berechnung nach Stundensätzen bleiben die Kosten für Sie jederzeit transparent und überschaubar.

 

Sie können auf uns zählen, darauf können Sie sich verlassen.

Kontakt und Terminvereinbarung

Anschrift

ALPOMID GmbH & Co. KG

Kanzlei für Wirtschafts- und Familienmediation
An den Kolonaten 11
D-26160 Bad Zwischenahn

 

Büro Bremen

Contrescarpe 123

D-28195 Bremen

 

Telefon

+49 4486 92 01 65

Telefax

+49 4486 35 66 03

E-Mail

info@alpomid.de

 

Oder nutzen Sie unser

Kontaktformular

Aktuelles

Minderung der Erbschaftsteuer wegen Pflege der Eltern (Wed, 05 Jul 2017)
>> Mehr lesen

Elterngeld wird nicht durch Weihnachts- und Urlaubsgeldzahlung erhöht (Fri, 30 Jun 2017)
>> Mehr lesen

 

>>Alle Meldungen

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© ALPOMID Kanzlei für Wirtschafts- und Familienmediation